Sommerbibelschule - das ist neben Unterricht auch Zeit zur Erholung, Zeit die wunderschöne Gegend zu genießen, den Charme mittelalterlicher Städte zu entdecken und Gemeinschaft zu erleben - eine abwechslungsreiche Mischung aus Unterricht und Freizeit. Die Silvesterfreizeit bietet die Möglichkeit, den Jahreswechsel unter Gottes Wort zu erleben, gutes Essen zu genießen, kreativ zu sein und kleine Ausflüge zu machen. Mit einem Überraschungsabend klingt das alte Jahr aus.

Sommerbibelschule

Sommerbibelschule

Teil 1: 5.-10. August 2019

Thema 1: Endzeitmodelle und die Bibel
Kompliziert, frustrierend und enttäuschend? So vieles haben die Endzeitspezialisten der letzten Generation versprochen: Israel, Tempel, Russland, Antichrist, Amerika, Entrückung. Doch was ist davon eingetreten? Wir verschaffen uns einen Überblick über das klassische Modell, welches uns seit 200 Jahren als das eine »biblische« Modell verkauft wurde. Menschengemachte Modelle wanken, die Bibel aber noch lange nicht! Verabschieden wir uns von Zahlenspekulationen und Hollywood-Phantasien ... und wenden uns den Fakten der Bibel zu. Dass Jesus wiederkommen wird, ist unumstritten. Aber was wird noch passieren, und in welcher Reihenfolge? Antichrist, Trübsal, Tausendjähriges Reich ... alles nicht so leicht. Was können wir mit Gewissheit sagen, und was muss offen bleiben?
Referent: Siegbert Riecker

Thema 2: Matthäus 5-7: Die Bergpredigt
Sie ist die ausführlichste Verkündigung von Jesus im Matthäusevangelium. Darin enthalten sind bekannte Texte wie die Seligpreisungen, Salz- und Lichtsein, das Vaterunser und die "Goldene Regel". Doch etwas kennen heißt nicht automatisch, dass man es verstanden hat und auch tut. Wer sich noch nicht damit beschäftigt hat, soll ermutigt werden sich darauf einzulassen und mutig Fragen zu stellen. Jesus lädt uns ein, in unserem Leben als Gotteskinder die Vollkommenheit Gottes zu reflektieren. Er spricht von einer besseren Gerechtigkeit. Doch wie geht das? Über die klaren Worte von Jesus an seine Jünger wurde viel diskutiert und gestritten. Was bedeuten diese scharfen Gesetze für uns heute? Dürfen wir als Christen überhaupt nicht mehr schwören? Was meint Jesus damit, dass man nur bitten muss und dann wird einem gegeben? Gemeinsam wollen wir uns die Verse einmal ganz genau anschauen, in einen größeren Kontext stellen und für unser Leben reflektieren.!
Referentin: Sarah Wolf

Teil 2: 11.-16. August 2019

Thema 3: 2000 Jahre Mission - und jetzt?
Angefangen in einem kleinen Bereich im Nahen Osten verbreitete sich das Evangelium schon in der Zeit des Neuen Testaments im ganzen Römischen Reich. Aber was geschah danach? Wie kam der christliche Glaube nach Nordeuropa, nach Fernost, nach Australien, nach Afrika, nach Amerika? Welche Menschen waren an seiner Ausbreitung beteiligt und welche Hindernisse und Schwierigkeiten hatten sie dabei zu bewältigen? Mittlerweile ist das Evangelium also (fast) in der ganzen Welt verbreitet. Doch wie geht es weiter? Wegen der großen gesellschaftlichen Umwälzungen der letzten Jahre ist Mission spätestens jetzt nicht mehr nur ein Thema für diejenigen, die sich in die weite Welt aufmachen, sondern betrifft uns alle. Was können wir aus der Geschichte für die Verkündigung und unser persönliches Zeugnis lernen?
Referent: Bernd Lüpkes

Thema 4: Lebensverändernde Wahrheiten der Bibel - wie wende ich sie an?
Egal in welchem Lebensabschnitt sich Menschen gerade befinden, es ist immer wieder hilfreich, die heilsamen Wahrhei-ten Gottes im Leben zur Entfaltung zu bringen. Was sagt die Bibel zu einem, in Gottes Augen, gelingenden Leben? Was sagt sie zum Zusammenhang von Erfahrungen der Vergangenheit und dem Leben heute? Ob wir andere Menschen darin begleiten, in ihrem Leben immer wieder innezuhalten, oder ob es für uns selbst mal wieder dran ist: Der Kurs will praxisrelevante Impulse geben, sich durch hinderliche Erfah-rungen nicht einschränken zu lassen, sondern einladen, versöhnt mit der eigenen Lebensgeschichte zu leben.
Referentin: Katrin Semrau

Beide Wochen sind einzeln oder zusammen buchbar!

Leitung: Uschi Kurz
Kosten: Pro Woche: 280 Euro, VP im Doppelzimmer, EZ Pavillon oder DZ Neubau: 330 Euro
Anreise: jeweils 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Abreise: jeweils nach dem Mittagessen

Anmeldung solange Platz vorhanden!

Anmeldung hier

Silvesterfreizeit

Silvesterfreizeit

27. Dezember 2018 bis 1. Januar 2019


Silvesterfreizeit für jedermann
Nach den angefüllten Weihnachtstagen bietet die »Silvesterfreizeit für jedermann« Freizeit Erholung, Gemeinschaft, Ausflüge, Workshops und geistliche Impulse. Die Teilnahme an den verschiedenen Pro-grammpunkten ist freiwillig – jeder entscheidet für sich, was gerade »dran« ist. Der Silvesterabend wird traditionell mit einem festlichen Bankett gefeiert – das Motto bleibt bis zum Schluss eine Überraschung. Die Bibelarbeiten sollen Mut machen, mit Christus in ein neues Jahr zu starten und ein fröhliches Christsein im Alltag zu leben.

Leitung: Uschi Kurz
Kosten: 280 Euro, Vollpension im DZ, EZ Pavillon oder DZ Neubau: 330 Euro
Anreise: 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Abreise: Nach dem Mittagessen

Anmeldung solange Platz vorhanden! Für Frauen besteht bereits eine Warteliste!

Anmeldung hier